Projekte

Vorlesungen im Sommer 2017

Beide Vorlesungen entfallen ab sofort!

Aktuell werden zwei Vorlesungen in Freiburg angeboten. Eine davon geht über die „Religiöse Vielfalt heute!“, die andere über „Martin Heidegger und noch kein Ende?“ Beide Vorlesungen laufen im Juni und Juli 2017 in angemieteten Räumen der Universität in Freiburg.

„Religiöse Vielfalt heute!“

Flyer zur Vorlesung „Religiöse Vielfalt heute!“.

In der Spiritualität dominiert die authentische Erfahrung, die andere Sinnhorizonte eröffnet als unsere materialistische Alltagswelt. Die Aussagen des Buches „Die Hütte“ werden in einen größeren Zusammenhang innerhalb der spirituellen Landschaft eingebettet. Inwiefern sind die Aussagen in dem Buch einer christlichen Spiritualität oder einer anderen Spiritualität zuzuordnen?

Anselm Grüns Bücher erzielten und erzielen noch eine ähnliche Breitenwirkung wie im Jahre 2004 der Roman „Sakrileg“ von Dan Brown. Meiner Vorlesung liegt zum Teil mein Buch „Die Theologie von Anselm Grün – zwischen Psychologie und Spiritualität“ (2014), zugrunde.

Die Themen der einzelnen Tage der Vortragsreihe „Religiöse Vielfalt heute!“:

  • 01.06. Einführung
  • 08.06. Symbole, Bild versus historische Darstellung
  • 22.06. Mensch: Person oder reines Sein, Teil der Ganzheit
  • 29.06. Nächstenliebe versus Mitgefühl
  • 06.07. Gut und Böse versus Integration
  • 13.07. Jesus Christus versus Christusbewußtsein
  • 20.07. Reich Gottes versus Transformation der Welt
  • 27.07. Ewiges Leben versus Wiedergeburt

„Martin Heidegger und noch kein Ende?“

Flyer zur Vorlesung „Martin Heidegger und noch kein Ende?“.

In der Vorlesung „Martin Heidegger und noch kein Ende?“ wird seine Philosophie auf Begriffe, die auf seine politische Haltung Hinweise geben, untersucht. Dabei wird seine Nähe zum Gedankengut der konservativen Revolution festgestellt. Die konservative Revolution ist ein Sammelbegriff für Bestrebungen vor dem 1. Weltkrieg und in der Weimarer Republik, welche die christliche und moderne Kultur frontal angreifen und destruieren. Die Grundlagen der Demokratie, der Menschenrechte und einer Universalität werden vehement angegriffen. Dabei werden der technische Fortschritt, die Verstädterung und generell der Wissenschaftsbegriff destruiert.